Grippeschutzimpfung im MVZ Dr. Lunow Bonn

Impfstoff auch für Privatpatienten vorrätig

Für Privatpatienten ist es in diesem Jahr schwierig bis unmöglich den Grippe-Impfstoff mit einem Rezept des Arztes in der Apotheke zu bekommen. Wir haben mit einem solchen Engpass gerechnet und vorsorglich größere Mengen Impfstoff bestellt, so dass in unserer Praxis im Ärztehaus am St.-Marien-Hospital in Bonn sowohl für Privat- als auch für Kassenpatienten momentan noch ausreichend Grippe-Impfstoff vorrätig ist.

Eine Grippeimpfung wird dieses Jahr besonders empfohlen

Wir raten Ihnen in diesem Winter besonders zu einer Grippeschutzimpfung. Die Symptome einer Infektion mit dem Covid-19-Virus ähneln weitgehend einer Infektion mit dem Influenza-Virus. Sollten die Erkrankten zeitgleich die Arztpraxen und Krankenhäuser in Anspruch nehmen, droht dem Gesundheitssystem der Kollaps. Durchschnittlichen sterben in Deutschland etwa 10.000 Menschen pro Jahr an den Folgen einer Influenza, aber es gibt auch Jahre mit deutlich mehr Grippetoten, so sind z. B. im Winter 2017/2018 mehr als 25.000 Menschen in Deutschland an der Influenza gestorben.

Grippeimpfung – Wer sollte sich impfen lassen?

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Grippeschutz-Impfung für:

Alle ab 60 Jahren

Für alle mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung durch eine chronische Erkrankung der Atmungsorgane, des Herzens, des Blutdrucks, der Leber, der Niere, Diabetes, der Nerven oder des Immunsystems.

Für alle, die Kontakt zu Personen mit erhöhtem Risiko haben.

Für alle mit hohem Publikumsverkehr.

Medizinisches Personal.

Für alle Schwangeren ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung auch schon im ersten Schwangerschaftsdrittel.

Nahezu jeder sollte sich gegen Grippe impfen lassen

Es gibt nur wenige Menschen, die keinem der von der STIKO genannten Personenkreise zugehören. Es ist deshalb zu befürchten, dass in dieser Grippesaison der Impfstoff nicht ausreichen wird. Nach Angaben der Ständigen Impfkommission werden für die Saison 2020/21 in Deutschland rund 26 Millionen Dosen Grippeimpfstoff verfügbar sein. Außerdem hat das Bundesgesundheitsministerium 6 Millionen Dosen zusätzlich geordert. So stehen für eine Bevölkerung von 83 Millionen insgesamt 32 Millionen Dosen Impfstoff zur Verfügung. Gefährdete Personen sollten sich deshalb in diesem Jahr rechtzeitig impfen lassen.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Wir sind für Sie da

Nicht ausreichend behandelte Vorerkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes, Herz-, Lungen- oder Schilddrüsenerkrankungen erhöhen das Risiko für einen schweren Verlauf einer Infektion mit dem Coronavirus. Deshalb legen wir großen Wert darauf, dass Sie auch in dieser Zeit ärztlich gut versorgt werden. Wir achten darauf, dass möglichst wenige Patienten gleichzeitig in unserem MVZ sind und der notwendige Sicherheitsabstand eingehalten wird. Um diesen hohen Sicherheitsstandard anbieten zu können, ist es unabdingbar, dass Sie nicht unangemeldet kommen. Früher vereinbarte Termine behalten aber ihre Gültigkeit und Sie brauchen sich nur zu melden, wenn Sie Infektbeschwerden haben oder Kontakt zu Coronapatienten hatten: 0228-68899-0. Infekte behandeln wir in unserer Praxis in Bornheim in einer speziellen Infekt-Sprechstunde: 02222- 9 32 30, per WhatsApp 0176-55099089 oder per Mail: kontakt@lunow.de

Ihr MVZ Dr. Lunow & Partner

Ich habe verstanden

Array
(
)